Menü

Verkehr

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Ulrich NoßwitzBereichsleiter Verkehrsplanung
Dipl.-Geogr. Dirk KopperschlägerStellv. Bereichsleiter Verkehrsplanung

Verkehrsplanung

Für diese Aufgabe bedarf es nicht nur fundierter planerischer Konzepte, sondern auch intensiver Diskussionen mit Beteiligten und Betroffenen sowie die Fähigkeit, zukunftsorientierte Lösungen im öffentlichen Raum überzeugend zu kommunizieren.

Wegen der vielschichtigen komplexen Auswirkungen verkehrsplanerischer Entscheidungen muss Verkehrsplanung als interdisziplinäre Aufgabe verstanden werden und Anforderungen genügen, welche mit folgenden Begriffen umrissen werden können:

Integriert

…heißt, Verkehrsplanung als eine Komponente der Regional- und Stadtentwicklungsplanung zu begreifen und die Wirkungszusammenhänge etwa mit der Flächennutzung, der Ökologie und den stadt- sowie naturräumlichen Gegebenheiten zu berücksichtigen.

Multimodal

…bedeutet die Einbeziehung aller Verkehrsarten unter Berücksichtigung ihrer gegenseitigen Einflüsse und ihrer künftigen Entwicklung zur Sicherung eines optimalen Zusammenwirkens und damit der Nachhaltigkeit des Gesamtverkehrssystems.

Umfassend

…ist Verkehrsplanung nur dann, wenn sie alle relevanten Aspekte miteinbezieht. Dazu gehören auch Faktoren, die den Verkehr nicht unmittelbar betreffen. Insbesondere sind hierbei die Themen der "Neuen Mobilität" und der qualitativen Verbesserung des Lebensumfelds zu nennen.

Wirkungsbasiert

…setzt den Einsatz moderner EDV-gestützter Planungswerkzeuge und Wirkungsmodelle voraus, die es ermöglichen, die optimale Planungskonzeption auf einer quantitativen Basis zu bestimmen.

Wir verfügen über eine langjährige, fundierte Erfahrung aus der Bearbeitung einer Vielzahl verkehrsplanerischer Projekte.

Weitere Informationen

Verkehrsentwicklungspläne

Verkehr und Mobilität prägen unsere Städte in besonderem Maße und haben einen großen Einfluss auf die Stadt- und Lebensqualität. Aus diesem Grund ist der strategisch ausgerichtete Verkehrsentwicklungsplan ein wesentlicher Bestandteil jedes Stadtentwicklungskonzepts. Dabei ist die integrative Berücksichtigung aller Verkehrsträger (Fuß, Rad, ÖPNV, MIV) und Mobilitätsangebote (z.B. Car- und Bike-Sharing) unerlässlich. Im Sinne einer dienenden Funktion des Verkehrs für die Stadt werden Ziele formuliert, die den Orientierungsrahmen für die Konzeptentwicklung bilden.

Die Erarbeitung eines Verkehrsentwicklungsplans ist ein Prozess, der im Dialog mit dem Auftraggeber und der Öffentlichkeit geführt wird. Er ermöglicht einen Blick in die Zukunft und ist ein unerlässliches Mittel für die systematische und zielgerichtete Stadtentwicklung.

 Wir verfügen über langjährige, fundierteErfahrung bei der Erstellung von Verkehrsentwicklungsplänen. Unsere planerische Tätigkeit umfasst dabei die Formulierung von Leitlinien, die Prognose des künftigen Verkehrsaufkommens sowie die Entwicklung von Maßnahmen zur Steigerung des Fußgänger- und Radfahreranteils ebenso wie die Weiterentwicklung des ÖPNV-Angebots zum Aus-, Um- und Rückbau des Straßennetzes. Die Erarbeitung intermodaler Verkehrsnachfragemodelle (VISUM und TransCAD) ermöglicht quantifizierbare Wirkungsanalysen.


Mobilitätskonzepte
Regionale Verkehrsuntersuchungen
Radverkehrskonzepte
Umweltfreundlicher Verkehr und Fußgängerförderung
ÖPNV-Angebotskonzeption und Fahrplanerstellung
Erschließungs- und Gestaltungskonzepte
Parkraumuntersuchungen
Neue Verkehrssysteme und E-Mobilität
Verkehrserhebungen und Prognosen